Absichern von Baustellen nach RSA, ZTV-SA und MVAS 99

Preis pro Person:
auf Anfrage

jetzt informieren



Das Arbeiten im Straßenverkehrsbereich birgt besondere Gefahren. Mit zunehmender Verkehrsdichte steigen das Unfallrisiko auf innerörtlichen, Landes- und Bundesstraßen. Die Regeln zur Sicherung von Arbeitsstellen auf Straßen RSA und die zusätzlichen technischen Vertragsbedingungen ZTV SA 97 beschreiben die technischen und organisatorischen Schutzmaßnahmen, die in der Verkehrssicherung zu beachten sind. Bei den Maßnahmen kürzerer Dauer oder längerer Dauer müssen die Sachkundigen auf die korrekte Absperrung bzw. Anwendung der Sonderrechte nach RSA achten.

Die Traditionelle Verwendung von Flatterband oder Trassenwarnband ist heute nicht mehr zulässig. Bei der Nutzung von Sonderrechten ist es wichtig drauf zu achten, dass die Fahrzeugmarkierung je dem Verkehr zugewandter Seite mindestens 8 Normflächen beträgt. Vermittelt werden insbesondere Verkehrsrechtliche Grundsätze, Behördliche Anordnungen, Verkehrszeichen und Verkehrszeichenpläne, Absperrgeräte, Baken, Schranken, Verkehrsleitkegel, Warneinrichtungen, Einsatz des Warnpostens, Kennzeichnung von Fahrzeugen und Baumaschinen, Beleuchtung der Arbeitsstellen, Arbeitsstellen kürzerer Dauer, Arbeitsstellen längerer Dauer, Regelpläne und Verkehrsrechtliche Anordnungen, Kontrollen und Überprüfungen. Kontrollen sollten vor Einbruch der Dunkelheit und vor dem Einsetzen des Berufsverkehrs durchgeführt werden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste.Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Nähere Informationen entnehmen Sie unsererer Datenschutzerklärung